Patenschaft für den"Rosenapfel"

Am "Wanderweg der Obstgehölze" am Auricher EEZ hat der erste Baumschnitt stattgefunden. Unter fachkundiger Anleitung hat Geschäftsführerin Heike Witzel selbst den Beschnitt vorgenommen.

Die Stadtwerke haben 2018 gemeinsam mit vielen weiteren Institutionen und Privatpersonen Patenschaften für die Obstgehölze am Wanderweg des Auricher Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrums (EEZ) übernommen. Im Falle der Stadtwerke handelt es sich um einen "Berner Rosenapfel", dessen Früchte dunkelrot werden und dessen Äpfel süßlich schmecken. Jetzt, im Frühjahr 2019, erfolgte der erste Baumschnitt.

Wanderweg der heimischen Obstgehölze

Natur-, Umwelt- und Energiethemen sind eng miteinander verwoben. Diese Zusammenhänge werden auf dem Naturerlebnispfad rund um das EEZ verdeutlicht.
Der Naturerlebnispfad führt auch an vielen Obstbäumen vorbei. Die Idee dazu hatte der Gärtner Erich Fokken aus Aurich, der alte Obstsorten erhalten und viele Menschen dafür begeistern möchte. Die ersten von 120 Obst- und Apfelbäume wurden bereits mit Unterstützung von vielen Baumpaten und Sponsoren gepflanzt, weitere folgen. Auch die Imkergesellschaft ist in das Projekt eingebunden. Weitere Infos dazu gibt es auf: https://www.fokken-baumschulen.de/wanderweg-der-heimischen-gehoelze/

Der Naturerlebnispfad ist jederzeit geöffnet und kostenlos.

Bilder von der Baumpatenschaft der Stadtwerke

Der Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Kötting beim Einpflanzen des Baumes 2018.

Geschäftsführerin Heike Witzel hat auch privat eine Patenschaft übernommen.

Fachmännisch führte Heike Witzel den ersten Baumschnitt im März 2019 durch.

Der "Berner Rosenapfel" kann nun wieder neu austreiben.