In eigener Sache: Stadtwerke liefern weiterhin Strom und Gas

Nach Beendigung der Verhandlungen zur Netzkooperation im Stadtgebiet Aurich wird in Gesprächen mit den Stadtwerken vielfach die Sorge geäußert, dass Lieferverträge nicht mehr eingehalten würden.

Dies ist nicht der Fall.

Es gibt bislang nur den Beschluss, mit dem jetzigen Netzbetreiber EWE keine Netzkooperation einzugehen, um das Strom- und Gasnetz der Stadt Aurich gemeinsam zu betreiben. Über diese Kooperation wären Rohrleitungen, Kabelverteilerschränke, Zählgeräte und Kabel erworben worden, um auf das Energienetz der Zukunft Einfluss nehmen zu können.

Der Grund für die Entscheidung gegen eine Netzkooperation mit der EWE ist vor allem ein sehr hoher Kaufpreis und der Diskurs um den Sitz der neuen Gesellschaft. Der Aufsichtsrat hat daher beschlossen, das Angebot der EWE nicht anzunehmen. Weitere Beschlüsse – und das hat auch der neue Auricher Bürgermeister bereits betont – sind nicht gefasst worden.

Kunden bleiben in Belieferung

Die Stadtwerke Aurich werden im Energievertrieb gegenüber ihren Kunden alle Lieferverpflichtungen erfüllen. Demzufolge werden Kunden der Stadtwerke weiterhin zuverlässig mit Ostfriesenstrom oder Ostfriesengas beliefert. Selbst im Falle einer politisch gewollten Abwicklung der Stadtwerke werden Lieferverpflichtungen eingehalten.