Produkte für Gewerbekunden

Individuelle Angebote für Sie

Energie ist unser Tagesgeschäft

Sie suchen einen attraktiven Partner in Sachen Strom- und Gasversorgung aus der Region Aurich? Wir machen Ihnen ein individuelles Gewerbe-Angebot, das genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Als Ihr Dienstleister behalten wir den Energiemarkt im Auge und bieten Ihnen zum optimalen Kaufzeitpunkt Energie zu günstigen und marktgerechten Konditionen an.

Ihre Vorteile als Gewerbekunde bei den Stadtwerken Aurich:

  • Individuelle und marktgerechte Konditionen
  • Transparente und übersichtliche Angebotserstellung
  • Strukturierte und börsennotierte Produkte (Strom und Erdgas)
  • Faires Preis-/Leistungsverhältnis
  • Persönliche und kompetente Beratung vor Ort
  • Sonderkonditionen für Bündelverträge
  • Keine Vorkasse
  • Und das alles – Nah. Ökologisch. Preiswert.

⇒ Die eigene Energiewende einläuten

Mit unseren Produkten Ostfriesenstrom und Ostfriesengas können Sie nicht nur Ihre Energiekosten optimieren, sie leisten auch einen Beitrag für die Energiewende. Wir beziehen über die Energiebörse EEX ausschließlich grünen Strom, der zu 100 Prozent aus Wind- und Wasserkraft erzeugt wird. Unser Gas ist klimaneutral zertifiziert, d.h. wir fördern Projekte, die den weltweiten CO2-Ausstoß reduzieren. Mit uns nutzen Sie regenerative Energie zu marktgerechten Preisen!

Sie wollen noch mehr für die Energiewende machen? Auch zu den Themen Photovoltaik und Elektromobilität bieten wir Lösungen. Sprechen Sie uns an!

⇒ Den Energiemarkt stets im Blick

Unser Tagesgeschäft ist der Strom- und Gasmarkt. Für Sie haben wir die relevanten marktbeeinflussenden Faktoren stets im Blick.
Wir kaufen für Sie direkt über die Energiebörsen unsere strukturierten und börsennotierten Produkte, respektive die Mengen ein. Beim Strom direkt über die EEX (European Energy Exchange AG) in Leipzig und im Erdgas über die dort in Leipzig integrierte Trading-Plattform der PEGAS.

Ein aktueller Einblick in unseren monatlichen Marktbericht

 

Strommarkt:
Einmal mehr durfte man sich im deutschen Strommarkt die Frage stellen, ob man eigentlich Strom- oder CO2-Händler ist. Wie zuletzt so oft gaben nämlich die CO2-Kontrakte die Richtung des Strompreises vor. Wohingegen der Strommarkt die Entwicklungen rund um den Kohlepreis, welcher aufgrund der geringeren europäischen Nachfrage und des auskömmlichen Angebots gefallen ist, im Grunde genommen vollkommen ignoriert hat. Die sinkende Kohlenachfrage resultiert aus den im Vergleich zur Kohleverstromung attraktiven Margen der Gasverstromung. Dies sollte jedoch eigentlich auch die Nachfrage nach CO2-Zertifikaten senken, da Gaskraftwerke weniger CO2 ausstoßen. Stattdessen stieg der CO2-Leitkontrakt mit einer höheren Nachfrage auf ein Rekordhoch in Höhe von 27,85 EUR/t an.
Die Verschiebung des Brexits sowie die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit einer engeren Bindung des UK an Europa und die Bekanntgabe der gesunkenen Gesamtemissionen des Jahres 2018 (-4% gegenüber dem Vorjahr) sind hier mögliche Gründe für den Preisanstieg. Letzteres wird ab September zu einer Verringerung des Auktionsvolumens führen, wenn die Marktstabilitätsreserve den Überschuss auf Grundlage der Werte von 2018 berechnet.
Der Strompreis für das Kalenderjahr 2020 bewegte sich somit volatil zwischen 45 EUR/MWh und 51 EUR/MWh. Ein Blick in die Historie verrät, dass sich der Preis schon seit August letzten Jahres zwischen 45 EUR/MWh und 53 EUR/MWh bewegt. Mit einem Schlusskurs von 49,33 EUR/MWh verbuchte der Kontrakt letztendlich im Vergleich zum Vormonat ein Plus von mehr als 3 EUR/MWh. Trotz der Schwäche von Erdgas und Kohle scheint das Hoch vom Januar immer noch im Visier zu bleiben.

 

Gasmarkt: Die über die Wintermonate laufende Abwärtsbewegung der Gaspreise stoppte im April. Der Day Ahead startete zu Monatsbeginn noch mit einem neuen lokalen Tief bei 14,40 EUR/MWh. Anschließend stieg der Kontrakt auf rund 17,50 EUR/MWh an und verlor dann wieder in der zweiten Monatshälfte an Wert.
Eine höhere Gasnachfrage aufgrund kühlerer Temperaturen und ein unerwarteter Produktionsrückgang in Norwegen sorgten in der ersten Monatshälfte für Unterstützung am Spotmarkt. Danach zeigte der Wetterausblick sommerliche Temperaturen über Ostern an und die komfortable Versorgungslage geriet wieder in den Fokus der Marktteilnehmer. Schließlich waren die deutschen Speicher Ende April bereits zu rund 60 % gefüllt. Darüber hinaus sieht es derzeit auch nicht so aus, als würde sich in naher Zukunft etwas an den hohen LNG-Zufuhren ändern, da der Japan/Korea Marker (Referenzindex in Asien) weiterhin unterhalb der europäischen Gaspreise liegt.
Während die spotnahen Kontrakte dem Auf und Ab folgten, zeigten sich die ferneren Kontrakte nach dem Preisanstieg stabiler. Das lange Ende der Preiskurve erhielt nämlich von dem Jahreshoch am Ölmarkt und dem Rekordhoch des CO2-Preises Unterstützung. Das Kalenderjahr 20 verbuchte im April ein Plus in Höhe von mehr als 1,30 EUR/MWh und beendete den Handelsmonat bei 20,214 EUR/MWh.

⇒ Mehr Energie-Effizienz – weniger Kosten

Gemeinsam für mehr Energie-Effizienz: Mit klaren Analysen und kompetenten Partnern begleiten wir Sie bei der effizienten Nutzung und der Einsparung von Energie. So behalten Sie die Kosten fest im Griff und können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Energieberatungen & Audits: Wir und unser Partnernetzwerk helfen Ihnen bei der Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften, analysieren Ihren Energieverbrauch und zeigen Ihnen nachhaltige Einsparpotenziale auf. Die Reduzierung des Energieverbrauchs senkt mit jeder nicht verbrauchten Kilowattstunde Ihre Kosten für Steuern, Abgaben und Netznutzung.

Ob Sie gesetzliche Anforderungen erfüllen müssen oder Einsparpotenziale suchen, wir unterstützen Sie mit unseren Partnern bedarfsgerecht:

  • Energieberatungen & Audits nach DIN EN 16247-1
  • Energiemanagementsysteme nach DIN ISO 50001
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Energieeffizienzmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln(z. B. bei der BAFA)

⇒ Hier liefern wir bereits:

Folgende Kunden haben mit uns zum Teil langfristige Belieferungsverträge abgeschlossen und nutzen unsere Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen:

Werbeagentur Designstuuv Aurich Compass Inkasso Aurich logo-Sachverstaendiger-Bley.png Logo_PST.jpg Immobilien Gerstmeier Aurich logo.png Druckerei Meyer Aurich Auricher Süssmost Ostfr. Teeimport Uwe Rolf DLN NORD Riepe Lorenz Bäcker Victorbur Wilken GmbH Wiesmoor

Individuelle Strom- & Gasangebote für Ihr Gewerbe

Wir sind Ihre Ansprechpartner:

Angelina de Beer
Beraterin für Gewerbekunden
Telefon: 0 49 41 / 91 880 - 22
Mobil: 0176 / 12 11 23 27
Mail: debeer@stadtwerke-aurich.de

Frank Lübbers
Vertriebsleiter
Telefon: 0 49 41 / 91 880 - 20
Mobil: 0176 / 12 11 23 34
Mail: luebbers@stadtwerke-aurich.deluebbers@stadtwerke-aurich.de

Moin! Du hast Fragen zu den Stadtwerken? Starte jetzt einen Chat im Facebook Messenger mit uns. Datenschutzerklärung

Ok, jetzt chatten